R12 Aktuell - Dampfschleuder Xrot R

Dampfschleuder Xrot R12
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

R12 Aktuell

R12 aktuell
Ende April 2021
Bremstest
Als Fortsetzung der ersten Probefahrten von Dezember 20 fanden am 23. und 24. April 21 weitere Versuche mit der R12 und der HG 4/4 704 als Schiebelok statt.
 
Am Freitag wurde der Dampfkessel von den SVTI Inspektoren eingehend im Betrieb begutachtet und ohne Einwände abgenommen.
 
Anschliessend wurden die Bremsen in 35 Promille Adhäsion und 110 Promille Zahnstage eingehend geprüft. Sowohl die Handbremsen wie auch die Hardy – Saugluftbremse erfüllten die gerechneten und vorgeschriebenen Sollwerte!
 

Später konnten wir in Absprache mit dem Leiter Schneeräumung die Dampfschneeschleuder im harten Frühlingsschnee ausprobieren. Es zeigte sich schnell, dass so betonharter Schnee vernünftig und schonend nicht mit der R12 geräumt werden kann!
Es sind weitere Versuche notwendig, um raus zu finden, wie wir unsere Maschine für die Unterstützung des Schneeräumteams der DFB einsetzten können.
Samstags wurde die R12 als Bremsgewicht zusätzlich mit dem Personenwagen B4222 für die jährliche vorsaisonale Bremsprobefahrten der Lok 704 verwendet
x
April 2021
Erste Fahrt mit dem Hilfsantrieb


Film von Michaela Rapp - vielen Dank!



Wir haben eine intensiv Woche eingeschoben. Neben der Revision der Lok4 wurde parallel auch viel an der R12 gearbeitet.  Das Ergebnis: die erste Fahrt mit dem Hilfsantrieb!
Vielen Dank den vielen freiwilligen Helfern - ihr seid Klasse!

Dezember 2020 update
Erste Funktionstests


vergangene Woche wurde in Realp die letzten grossen  Arbeiten am Schleuder verrichtet und die Bremse fertig gestellt.
Am Freitag 4.12. wurde der
Tender aufs Gestell aufgesetzt.


          Bei der Schleuder der
 Wassertank gefüllt
 und eingeheizt.
Und dann war er da, der grosser Moment. Nach 60 Jahren, davon 18 Jahre in Revision stand die R12 das erste Mal wieder unter Dampf und gab ein Pfeiffen von sich.

Natürlich kam auch rechtzeitig der Schnee - volles Ambiente wurde geboten.







Die Wiedervereinigung zwischen Schleuder und Tender musste auch noch sein. So konnten überprüft werden, ob die Anschlüsse stimmen.
Gefahren wurde noch nicht. Aus den Ergebnissen dieser Tests, wissen wir nun, was noch zu tun ist - wir arbeiten daran, auf das wir bald zur Probefahrt anheizen können!

Dezember 2020
Das Ziel in Reichweite....
Die Zahnradbremse fertig konstruiert und angefertigt, steht das Untergetell bereit für den Transport noch in der Halle in Goldau...
 ...bis es am 30. November zusammen mit dem Wasserkasten spät Abends verladen wurde.

Am frühen Morgen des 1. Dezember wurde alles nach Realp gefahren und noch trocken abgeladen. Höchste Zeit, denn eine Stunde später begann es zu schneien.
in den nächsten Tagen folgen noch Anpassarbeiten, ehe dann der Kasten aufgesetzt wird.

Danke, an Karl Kennel Transporte, für den sorgsamen Transport!








Oktober 2020
Dem Ziel ein grosses Stück näher...
Es gibt noch viele Herausforderungen und viele Teile müssen ganz neu angefertigt werden, da es wegen der Zahnstangenbremse einige Platzprobleme gibt und vieles neu konstruiert werden muss.....
... dafür fliegen viele Späne und die Kreativität und das Können des Projektleiters sind gefragt....
... aber es lohnt sich alle Mal und das Resultat kann sich sehen lassen!
August 2020
Die Arbeiten am Tender in Goldau schreiten voran:
Der Sonderbehälter wurde unauffällig im Kohlenkasten montiert.






Die Zahnradbremse steht.
 
Die Adhäsionsbremse gibt mit jedem neu angefertigten Teil weiter Probleme....





Juli 2020
Ende Juni, wurde der Antrag für die Betriebsbewilligung beim Bundesamt für Verkehr (BAV) eingereicht.
Der Tender wurde aus dem Dornrösschenschlaf geholt. Momentan wird mit Hochdruck am neuen Bremsgestänge gearbeitet.




Auch sind alle Holzarbeiten beendet.
April 2020
Die R12 wurde von der neuen Wagenremise mit dem "Elch" auf die Drehscheibe gezogen und auf die Aussengrube gestellt, wo sie vom Salz des Transports und dem Staub der Arbeiten in der Remise gereinigt wurde.
Auch wurden die Seitenschilder montiert.

 

Januar 2020
November 2019
Wenn die R12 eine Reise tut
Foto: Justin Meckmann
 

Vor 17 Jahren kam sie nach Goldau zur Revision, die Dampfschleuder Xrotd R12 kurz R12 der Dampfbahn Furka Bergstrecke. Seither hat das Team um den Projektleiter Martin Horath in unermesslichem Einsatz die ganze Maschine renoviert. Am Mittwoch, 20. November wurde sie zurück nach Realp gebracht, wo sie in der neuen Wagenremise auf ihren ersten Einsatz wartet - dieses wird aber noch etwas auf sich warten lassen. Erst gilt es jetzt mal den Tender fertig zu stellen. Danach stehen Probefahrten an
Wir werden Euch hier auf dem Laufenden halten, bitten Euch aber um etwas Geduld!
 

Manche Kreisel waren etwas zu klein, aber es wurde immer eine Lösung gefunden.

 

Begleiter von der Kantonspolizei unterwegs nach Göschenen.
Foto: Justin Meckmann
 

Auch in den Schöllenen wurde es manchmal etwas eng.
Foto: Justin Meckmann
 

Rechts ab dem Gefährt und links rein in die neue Wagenremise


links: Begleitfahrzeug von Welti-Furrer
 

Von diesen Schienentransporter gibt es nur zwei Stück in der Deutschschweiz.
 

das Team von Welti-Furrer. Vielen Dank, für Euren tollen Einsatz







                   R12 in der neuen Heimat

November 2019
Morgen gehts auf die grosse Reise
Seit einiger Zeit warten wir auf die Bewilligung für den Transport der R12 nach Realp. Es ist leider nicht mehr vor dem Schnee gelungen.
Aber morgen ist es nun soweit: die R12 geht auf die grosse Reise. Via Axenstrasse und Schöllenen in die neue Heimat.

Um sie richtig drehen zu können, werden zwei grosse Kranen aufgefahren.

Oktober 2019
Es rückt näher...
In den letzten Wochen wurden am Maschinenteil der Dampfschneeschleuder die letzten Arbeiten angegangen, so sind die Rafferbleche vervollständigt und die Holzarbeiten beendet worden.
Am Tender konnten keine Fortschritte erzielt werden, da wartet das Bremsgestänge noch immer auf die Ausführung.
Da die neue Wagenremise in Realp plangenau im Bau ist und erste Fahrzeuge noch vor Wintereinbruch unterstellt werden können, beginnen wir nun intensiv mit den Vorbereitungen für den Transport der R12 zur Furka. So versuche wir noch eine einfache, demontierbare Kupplungsvorrichtung vorne beim Schleuderrad anzubringen damit die R12 auf dem Gleis beidseitig mit Triebfahrzeugen verschoben werden kann.
Als wir die Maschine im Jahre 2002 nach Goldau brachten, wurde der Wagenkasten von den Drehgestellen getrennt und separat auf einen Tieflader transportiert. Diesmal versuchen wir das Ganze auf einmal zu verschieben. Bei einer Länge von 10.000mm, Höhe von 3800mm und rund 38 Tonnen Leergewicht reicht da der kleine Anhänger nicht….
So rechnen wir damit, den Maschinenteil unserer Dampfschneeschleuder Xrotd R12  noch vor dem grossen Schnee in der neuen Wagenremise in Realp unterbringen zu können.
September 2019
Seitenflügel
 
Die originalen Seitenflügel bestanden nur ca. fünf Jahre lang. (Foto 1913)
 
Zur Zeit werden die Flügel dem Original ähnlich angepasst.
 

DFB Projektleiter Xrotd R 12
Martin Horath      Steinerbergstrasse 59       6410 Goldau       Mobile: +41 78 898 69 01     E-Mail: dampfhorath@bluewin.ch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü