R12 Aktuell - Dampfschleuder Xrot R

Dampfschleuder Xrot R12
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

R12 Aktuell

R12 aktuell
April 2020
Die R12 wurde von der neuen Wagenremise mit dem "Elch" auf die Drehscheibe gezogen und auf die Aussengrube gestellt, wo sie vom Salz des Transports und dem Staub der Arbeiten in der Remise gereinigt wurde.
Auch wurden die Seitenschilder montiert.

 

Januar 2020
November 2019
Wenn die R12 eine Reise tut
Foto: Justin Meckmann
 

Vor 17 Jahren kam sie nach Goldau zur Revision, die Dampfschleuder Xrotd R12 kurz R12 der Dampfbahn Furka Bergstrecke. Seither hat das Team um den Projektleiter Martin Horath in unermesslichem Einsatz die ganze Maschine renoviert. Am Mittwoch, 20. November wurde sie zurück nach Realp gebracht, wo sie in der neuen Wagenremise auf ihren ersten Einsatz wartet - dieses wird aber noch etwas auf sich warten lassen. Erst gilt es jetzt mal den Tender fertig zu stellen. Danach stehen Probefahrten an
Wir werden Euch hier auf dem Laufenden halten, bitten Euch aber um etwas Geduld!
 

Manche Kreisel waren etwas zu klein, aber es wurde immer eine Lösung gefunden.

 

Begleiter von der Kantonspolizei unterwegs nach Göschenen.
Foto: Justin Meckmann
 

Auch in den Schöllenen wurde es manchmal etwas eng.
Foto: Justin Meckmann
 

Rechts ab dem Gefährt und links rein in die neue Wagenremise


links: Begleitfahrzeug von Welti-Furrer
 

Von diesen Schienentransporter gibt es nur zwei Stück in der Deutschschweiz.
 

das Team von Welti-Furrer. Vielen Dank, für Euren tollen Einsatz







                   R12 in der neuen Heimat

November 2019
Morgen gehts auf die grosse Reise
Seit einiger Zeit warten wir auf die Bewilligung für den Transport der R12 nach Realp. Es ist leider nicht mehr vor dem Schnee gelungen.
Aber morgen ist es nun soweit: die R12 geht auf die grosse Reise. Via Axenstrasse und Schöllenen in die neue Heimat.

Um sie richtig drehen zu können, werden zwei grosse Kranen aufgefahren.

Oktober 2019
Es rückt näher...
In den letzten Wochen wurden am Maschinenteil der Dampfschneeschleuder die letzten Arbeiten angegangen, so sind die Rafferbleche vervollständigt und die Holzarbeiten beendet worden.
Am Tender konnten keine Fortschritte erzielt werden, da wartet das Bremsgestänge noch immer auf die Ausführung.
Da die neue Wagenremise in Realp plangenau im Bau ist und erste Fahrzeuge noch vor Wintereinbruch unterstellt werden können, beginnen wir nun intensiv mit den Vorbereitungen für den Transport der R12 zur Furka. So versuche wir noch eine einfache, demontierbare Kupplungsvorrichtung vorne beim Schleuderrad anzubringen damit die R12 auf dem Gleis beidseitig mit Triebfahrzeugen verschoben werden kann.
Als wir die Maschine im Jahre 2002 nach Goldau brachten, wurde der Wagenkasten von den Drehgestellen getrennt und separat auf einen Tieflader transportiert. Diesmal versuchen wir das Ganze auf einmal zu verschieben. Bei einer Länge von 10.000mm, Höhe von 3800mm und rund 38 Tonnen Leergewicht reicht da der kleine Anhänger nicht….
So rechnen wir damit, den Maschinenteil unserer Dampfschneeschleuder Xrotd R12  noch vor dem grossen Schnee in der neuen Wagenremise in Realp unterbringen zu können.
September 2019
Seitenflügel
 
Die originalen Seitenflügel bestanden nur ca. fünf Jahre lang. (Foto 1913)
 
Zur Zeit werden die Flügel dem Original ähnlich angepasst.
 

 
Um den Schneekanal bei den Schneebrucharbeiten breiter zu machen, wurden die Seitenflügel geändert und verlängert.
(Foto: Tschamutt)
Aktueller Stand
Aktuell sieht der Stand der Revisionsarbeiten an der Dampfschneeschleuder R12 folgendermassen aus:
Schleuder: bis auf wenige Armaturen- und Holzarbeiten und den Rafferblechen vorn ist der Schleuderteil fast fertig. Der Kessel hat die Druckprüfung bereits bestanden und da fehlt nur noch die Inspektion während des Betriebes IwB.
Tender: der Tenderaufbau mit Wasser- und Kohlenkasten ist fertig gestellt. Das Untergestell mit dem neu eingebauten Bremszahnrad und dessen Rahmen wartet auf das neue Bremsgestänge! Die aufwändige Konstruktion hat uns sehr lange beschäftigt und ist nun in der Ausführungsphase.
Ziel ist es, die R12 nach Realp zu transportieren, sobald die neue Wagenremise bezugsbereit ist – und das dürfte aller Voraussicht nach - gegen Winter 2019 soweit sein.
Wir sind dann gespannt, was es noch für Arbeiten bis zur Zulassung braucht, damit die Maschine auch wirklich in Betrieb genommen werden kann.
Aber wir sind guter Hoffnung, dass die 600-pferdige Dampfmaschine bald, oder endlich wieder Schnee in hohem Bogen aus dem Gleis der Furkabahn werfen kann.

 
Ende Dezember 2018
Jahresendbrief des Projektleiters
Okt. 2018
Update nach der Sommerpause
 
Geschätzte Interessierte an der Dampfschneeschleuder R12
Während der letztem Monate rückten die Arbeiten an der Schleuder stark in den Hintergrund, es lief praktisch gar nichts mehr!
Grund dafür war grosse Auslastung am Arbeitsplatz und viele Arbeitstage an der Furkabahn. Nebst den normalen Unterhaltsarbeiten als Maschinenmeister der Lok 4 und im Fahrdienst,
durfte ich auf Anfrage der Kollegen der Werkstatt Uzwil sämtliche Probe- und Lastfahrten der neu revidierten Dampflok HG 4/4 704 machen.
Eine aufwändige, aber schöne Sache – war ich doch vor 28 Jahren bei der Heimschaffung der Lokomotive aus Vietnam auch dabei!
Berichte und Fotos hier.
 
So nebenbei haben wir auch für die Kesselrevision der Lok 6 (ja, die war schon mal Grund für Verzögerungen) einen neuen Rohrsatz gefertigt, mehrere Achsen für die RB revidiert und zu allerletzt insgesamt 4 Einsätze mit der „TICINO“ absolviert.
 
Dafür schreitet die Wagenremise in Realp mit rossen Schritten voran, so dass die R12 nach Fertigstellung auch einen geeigneten Unterstand erhalten wird.
 
Ich hoffe in den nächsten Monaten wird es ruhiger und das wir bald von weiteren Fortschritten berichten können.
 
Danke und beste Grüsse
 
Martin Horath


April 2018
Flügel
Momentan sind wir dabei die Flügel zu ändern
Jahresrückblick
2017
August 2017
Triebwerksbeleuchtung
Die Elektriker haben die Triebwerksbeleuchtung fertig installiert und zum ersten Mal eingeschaltet.
X
September/
Oktober
Schneidemesser
Die Schneidemesser wurden fertiggestellt und im Schleuderrad montiert.
Die Elektriker (Hanspeter, Marcel und Willy) haben die elektrischen Anlagen der R12 erfolgreich getestet und es herrscht nun eine wohlige Atmosphäre in der guten Stube....
X
Mai / Juni 2016
Elektrik
Momentan wir die Elektrik der R12 auf Vordermann gebracht.
Wir werden dabei Tatkräftig unterstützt und Danken recht herzlich.
Hanspeter Scheiwiller
Marcel Gwerder
Willy Auf der Maur
X
5. April 2016
Arbeiten an den Schleudermessern
X
DFB Projektleiter Xrotd R 12
Martin Horath      Steinerbergstrasse 59       6410 Goldau       Mobile: +41 78 898 69 01     E-Mail: dampfhorath@bluewin.ch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü