Revisionskonzept - Dampfschleuder Xrot R

Dampfschleuder Xrot R12
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Revisionskonzept

Revision
Schon längere Zeit kam bei einigen Mitarbeitern der DFB der Wunsch auf, aus der seit 1996 im Depot Gletsch abgestellten Dampfschneeschleuder R 12 etwas mehr zu machen, als dass sie in schlechtem Zustand, eingeschlossen hinter Paletten, Kisten und Baumaterialien, ihr Dasein fristete.

Leider liessen bis jetzt die finanziellen und personellen Kapazitäten und vor allem die eingeengten Platzverhältnisse bei der DFB ein solches Vorhaben nicht zu! Es wurden auch Stimmen laut, die Maschine zu veräussern, da sie nur viel überdachten Platz wegnehme.

Im Gespräch mit Kollegen und Verantwortlichen der DFB wurde das Projekt einer Revision und Wiederinbetriebnahme der Schneeschleuder eingehend diskutiert. Man war sich einig:
Die Dampfschneeschleuder R 12 soll erhalten und betriebsfähig werden! Sie gehört aber nicht zu den dringenden Projekten der Furkabahn.

Durch den Weggang eines Mieters wurden auf Mitte 2002 bei M. Horath, Goldau, eine Werkstatt und mehrere Lagerräume frei. Damit bot sich eine einmalige Gelegenheit, um das Projekt in Angriff zu nehmen.

Um Martin Horath hat sich dann eine Gruppe gebildet, welche mit zur Zeit etwa acht Personen die Revision angeht.

Die Revision von R 12 wird unter Berücksichtigung folgender Gesichtspunkte durchgeführt: Geplant ist eine vollständige Aufarbeitung bei M. Horath in Goldau. Alle möglichen Arbeiten werden in der Werkstätte Goldau (evt. auch in anderen Werkstätten der DFB) unentgeltlich von einer Gruppe von 6-8 Interessierten durchgeführt. Ziel ist die Herrichtung in möglichst originalem Zustand von 1913 und volle Betriebsfähigkeit. Die Betriebsfähigkeit auf der DFB bedingt ein paar Kompromisse (z.B. Bremszahnrad), welche aber die Originalität nicht gross beeinträchtigen. Das Projekt tangiert die laufenden Arbeiten der DFB nicht. Es wird versucht, Personen zu integrieren, welche bis anhin noch nicht für die DFB gearbeitet haben. Es sind aber auch solche dabei, die grosse Erfahrung in der Revision von Dampffahrzeugen mitbringen. Um die Revision so kostengünstig wie möglich ausführen zu können, erstreckt sich die Revision über einen Zeitraum von rund 10 Jahren.


DFB Projektleiter Xrotd R 12
Martin Horath      Steinerbergstrasse 59       6410 Goldau       Mobile: +41 78 898 69 01     E-Mail: dampfhorath@bluewin.ch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü